So machtvoll ist das Spurenelement Eisen

Eisenhaltige Lebensmittel

Wer sich oft „überfahren“ oder „müde“ fühlt und sich schwer auf Sachen konzentrieren kann, sollte mal seine Eisenwerte checken lassen. Die Leute, die einen Eisenmangel haben, leiden häufiger unter jeglichen Infekten und sind anfälliger für Krankheiten. Mit dem Umgang von Eisenpräparaten sollte man allerdings vorsichtig sein, denn eine Überdosierung schadet dem Körper.

Was ist Eisen?

Unser ganzer Körper benötigt Spurenelemente wie zum Beispiel Eisen, Kupfer, Zink, usw. Eisen wird in dem ganzen Körper benötigt und es ist elementarer Bestandteil des Hämoglobins, welches Sauerstoff über die roten Blutkörperchen transportiert. Zudem kommt Eisen auch im Myoglobin vor, welches den Sauerstofftransport zu den Muskeln regelt.

Außerdem ist das Spurenelement essentiell wichtig für das Immunsystem, welches durch das Eisen unterstützt wird. Bei hohem Blutverlust geht viel Eisen verloren, deswegen sollten Frauen nach der Menstruation mehr Eisen aufnehmen als sonst. Die am häufigst betroffenen eines Eisenmangels sind Ausdauersportler, Vegetarier/Veganer, Frauen in der Schwangerschaft oder Menschen, die gerade eine Diät machen.

Darreichungsformen des Eisen:

Du kannst Eisen in den folgenden Darreichungsformen zu dir nehmen: als Kapsel, Tropfen, Saft oder in Tablettenform. Finde für dich die richtige Möglichkeit, Eisen in der richtigen Menge aufzunehmen.

wir empfehlen Eisen

Wie wirkt Eisen?

Hämoglobin und Myoglobin, die eisenhaltigen Eiweiße, versorgen den ganzen Körper mit lebenswichtigem Sauerstoff, welcher für den Stoffwechsel unumgänglich ist. Vor allem für junge Mädchen oder stillende Frauen mit einer starken Monatsblutung, ist Eisen enorm wichtig, da eine Frau oder ein junges Mädchen durchschnittlich 11mg Eisen pro Tag zu sich nimmt, allerdings auch am selben Tag wieder bis zu 15mg Eisen verliert.

Daher wird Frauen geraten, den Verlust des Eisens durch eine ausgewogene Ernährung oder durch ein Eisenpräparat aufzufüllen, denn eine ausreichende bis gute Eisenversorgung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für unsere Vitalität, sowie für die perfekte Funktion des Gehirns und des Immunsystems!

ACHTUNG: Selbst ein leichter Eisenmangel kann zu Konzentrationsschwierigkeiten führen und bei Schülern zu schlechteren Leistungen führen.

Eisen ist Vorbeugend bei

  • Menstruationsschmerzen
  • Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Konentrationsschwierigkeiten

Zu viel? Zu wenig? So richtig!

Zu viel?

Ein erhöhtes Risiko für chronische Krankheiten wie Herzleiden, Dickdarmkrebs etc. stehen mit einem Überschuss von Eisen in Verbindung. Überschüssiges Eisen kann besonders für Erwachsene mit bestimmten Tendenzen gefährlich sein. Auch Kinder reagieren darauf empfindlich! Rede vor der Einnahme eines Eisenpräparates mit deinem Hausarzt.

Zu wenig?

Falls du über die Nahrung nicht genug Eisen aufnimmst oder du durch Monatsblutungen etc. viel Blut verloren hast, fehlt dir vermutlich Eisen im Körper. Dein Körper bezieht dann das restliche Eisen aus den Eisenvorräten. Zunächst merkt man nicht viel von dem Eisenmangel, doch je weniger Reserven da sind, desto schlechter kann der Körper gesunde rote Blutkörperchen produzieren. Die folgen davon sind Schwäche, Müdigkeit, Kurzatmigkeit, Herzklopfen, Blässe und erhöhte Infektanfälligkeit. Daher sollte man seinen Eisenhaushalt immer im Auge behalten.

So richtig!

Frauen benötigen im Durchschnitt ca. 14mg Eisen pro Tag. Bei schwangeren Frauen oder bei Frauen die gerade ihre Monatsblutung haben, wird empfohlen, die doppelte Menge an Eisen zu sich zunehmen. Männer, bei denen ein Eisenmangel festgestellt wurde, sollten die vorgeschriebene Menge von 10mg nicht überschreiten.

wir empfehlen Eisen

Einnahmeempfehlung von Eisen

Eisen wird am schnellsten und besten aufgenommen, wenn man es auf leeren Magen zu sich nimmt. Aus diesem Grund wird empfohlen, dass Eisenpräparat direkt nach dem Aufstehen einzunehmen oder eisenhaltige Lebensmittel am frühen Morgen zu sich zunehmen. Um die Aufnahmefähigkeit zu steigern, wird Vitamin C dazu empfohlen, wie zum Beispiel morgens zum Frühstück ein Glas Orangensaft zu trinken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.