MSM (Methylsulfonylmethan) auch bezeichnet als Schwefelextrakt

MSM Schwefelextrakt

MSM ist auch bekannt unter dem Begriff Methylsulfonylmethane. Es ist eine natürliche schwefelhaltige Substanz, die wir auf natürliche Weise in unserem Körpergewebe vorfinden. Zudem hat diese Substanz eine gesundheitsfördernde Funktion, die wir uns zu Nutze machen können. Die meisten Menschen weisen einen MSM Mangel auf, da zu wenig Rohkost gegessen wird oder es aber nicht mehr genug von dem MSM enthält.

Was ist MSM?

MSM ist eine schwefelhaltige Substanz, die man auf natürliche weise in unserem Körper vorfindet. Im Körper übernimmt die Substanz wichtige gesundheitsfördernde Funktionen, um den Körper fit zuhalten. Ein Mangel von MSM lässt dich Müdigkeit, Organstörungen und/oder eine größere Anfälligkeit für Krankheiten bekommen. Über die Hälfte befindet sich in den Muskeln, der Haut und den Knochen. Es ist essenziell wichtig um bei der Bildung von Kollagen zu helfen, diese sind ein sehr wichtiger Bestandteil von Knorpel und Bindegewebe. Zudem unterstützt es den Körper beim Aufbau von gesunden Zellen und hilft zudem bei der Bildung von Muskeln, Haaren, Haut und Nägeln.

Darreichungsformen des Produktes: Pulver, Kapsel, Tablette und Tinktur

Wie wirkt MSM?

MSM ist ein Schmerzmittel, welches nicht toxisch ist. Die ganzen Medikamente führen zu toxischen Reaktionen im Körper und schaden ihm ohne das man es akut merkt. DMSO ist ein Mittel, welches in jeder Heilsalbe vorzufinden ist. Es wirkt lindernd auf Gelenkschmerzen und Knochenschmerzen. MSM hat keine Nebenwirkungen und ist nicht toxisch! Der einzige Nachteil an MSM ist, dass man es 4-6 Wochen einnehmen sollte, um alle Schmerzen dieser Art loszuwerden. Das Positive an MSM ist allerdings, das es nach 24 Stunden schon in jeder Zelle bzw. Gewebe verteilt ist. Nach 96 stunden ist das komplette MSM wieder aus dem Körper ausgeschieden. Man kann normalerweise keine Überdosierung erreichen, da MSM so schädlich ist wie ein Glas Wasser… Da man den Wert von Schwefel nicht messen bzw. Prüfen kann rechnet man x-mal das Körpergewicht, um einen eigenen Körperwert zu bekommen. Sobald die Aufnahme absolviert ist, übernimmt das MSM eine Schutzschicht!

MSM ist vorbeugend bei

  • Schmerzen jeglicher Art
  • Gelenkschmerzen
  • Kann die Blutgefäße dehnen
  • Muskelschmerzen und Muskelkrämpfe
  • Beschleunigt die Heilung
  • Blutversorgung erhöhen
  • Gicht Beschwerden
  • Entzündung schwächend – Entzündungsresistenz
  • stärkt Bindegewebe
  • Verhindert Schmerzimpulse

Zu viel?, Zu wenig? So richtig!

Zu viel?

Man kann MSM überdosieren. Man kann auch mit Wasser dem Körper Schaden. Jeder sollte sich daher an die Verzehrempfehlung halten und nicht darüber hinaus gehen. Auch wenn MSM nach 94 stunden wieder komplett aus dem Körper verschwunden ist, sollte man sich an die Verzehrempfehlung halten. Es ist zwar so ungiftig oder giftig wie ein Glas Wasser, allerdings macht die Dosis das Gift. Bei einem zu ausgeprägten Wasser Trinkens kann der Körper einen extremen Schaden davon tragen.

Zu wenig?

Wenn man zu wenig MSM auch genannt Schwefelsäure zu sich nimmt, dann kann es zu Problemen mit dem Knorpelgewebe und Gelenken kommen. MSM ist bekannt für seine Eigenschaften Gelenke und Knorpel zu unterstützen und ihnen bei der Regeneration zu helfen. Zudem ist es bekannt für eine schnellere Wundheilung und eine bessere Blutzirkulation im Körper. Ganz entscheidend dazu ist, dass MSM die Abwehr gegen Krebszellen stärkt.

So richtig!

Nehme täglich zwischen 500 – 1000mg. Bei Gelenkschmerzen und Nervenschmerzen sollte MSM 4 Wochen lang mit 5000mg pro tag dosiert werden. Dabei werden 2x täglich 2500mg in Kapselform oder Pulverform eingenommen. Die Schmerzen sollten sich in innerhalb von 1 Woche reduzieren bzw. lindern. Nach einer vierwöchigen Therapie von MSM sind die meisten Menschen wieder Schmerzfrei.

wir empfehlen MSM

Einnahmeempfehlung von MSM

Nehme täglich 500-1000mg MSM zu dir, um deinen Körper ausreichend mit Schwefel zu versorgen. Achte beim Kauf darauf, dass du das MSM Produkt mit biologischem Schwefel kaufst. Achte darauf, das du bei akuten Schmerzen MSM höher dosieren solltest. Anorganisches Schwefel kann der Körper nicht umsetzten und verarbeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.